«Agile und Projektmanagement»

Ziele der Fachgruppe

Die beiden Begriffe «Pro­jekt­ma­nagement» und «Agile» werden oft als inkom­pa­tibel betrachtet. In der Fach­gruppe «Agile und Pro­jekt­ma­nagement» kommen Ver­treter aus ver­schie­denen Firmen und Branchen zusammen, um den Zusam­menhang zwi­schen den zwei zu struk­tu­rieren und nutzbar zu machen. Die Fach­gruppe will einen kon­struk­tiven Beitrag leisten, damit sich Unter­nehmen in der Orga­ni­sation ihrer eigenen Ver­än­derung besser im Dschungel der Methoden ori­en­tieren können, und damit Dis­kus­sionen dazu sachlich und ziel­führend sind.

  • Die Mit­glieder der Fach­gruppe bringen die Themen selbst ein, welche sie bear­beiten. Auf der Liste der Themen sind u.a. Hil­fe­stel­lungen für Unter­nehmen in Bezug auf die Ori­en­tierung zwi­schen klas­si­schen und agilen Methoden in Pro­jekten, Pro­grammen und im Port­folio, sowie der Rolle des Pro­jekt­leiters und deren Weiterentwicklung.
  • Die Fach­gruppe ist eben­falls im Aus­tausch mit dem Verein zur Zer­ti­fi­zierung von Per­sonen im Management (VZPM). Idee ist die gegen­seitige Berei­cherung zwi­schen der Arbeit der Fach­gruppe und der Arbeit des VZPM zur Erwei­terung der Mög­lich­keiten der IPMA-Zer­ti­fi­zie­rungen für Per­sonen, welche in agilen Rollen oder Kon­texten arbeiten.

Ziel­gruppe

Die Mit­glieder der Fach­gruppe sind in ver­schie­denen Rollen in Pro­jekten tätig und/​oder haben Rollen in agilen Kon­texten inne. Als Ziel­gruppe für die Ergeb­nisse sind in erster Linie Per­sonen, welche auch selbst in solchen Rollen sind, oder an der Wei­ter­ent­wicklung der Projekt- /​Pro­jekt­port­folio-Orga­ni­sation ihres Unter­nehmens arbeiten. Bei Interesse melden Sie sich gerne.

Geplante Ergeb­nisse

  • Erar­beiten eines Ori­en­tie­rungs­rahmen, damit Dis­kus­sionen mit beiden Begriffen «Pro­jekt­ma­nagement» und «Agile» besser struk­tu­riert und ein­ge­ordnet werden können.
  • Hil­fe­stel­lungen an Unter­nehmen und Pro­fes­sionals in Bezug auf ver­schiedene Aspekte von «Pro­jekt­ma­nagement» und «Agile», z.B. auf die Wahl von geeig­neten Metho­den­mixes im Pro­jekt­ma­nagement, die Eva­luation von benö­tigten Kom­pe­tenzen bei Pro­jekt­lei­tenden oder Inhabern von agilen Rollen, oder zu agilen Ansätzen zur Orga­ni­sation der Ver­än­derung im Unternehmen.

Kontakt

Marco Liechti, marco.liechti@spm.ch

News

Mit­glied­schaft
News­letter
Buchshop
PM-Magazin