Um den Bedürf­nissen einer sich rasch ver­än­dernden Welt gerecht zu werden, braucht es kom­pe­tente Fach­leute, die schnell und fle­xibel auf tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tionen, ver­än­derte soziale Bezie­hungen und/​oder neue Arbeits­mo­delle reagieren können.

Eine Ant­wort auf diese Her­aus­for­de­rungen ist agiles Arbeiten. Dieser Ansatz ist ein wesent­li­cher Bestand­teil der Arbeits­or­ga­ni­sa­tion von Teams und nutzt ite­ra­tive Ent­wick­lungs­pro­zesse, schnelle Feed­back­schleifen sowie dis­zi­pli­nierte Manage­ment­pro­zesse zur Steuerung.

ICB4 in einer agilen Welt: Der vor­lie­gende Swiss Refe­rence Guide beschreibt auf 80 Seiten, wie die Kompe­tenzen der ICB4 in einer agilen Welt inter­pre­tiert werden.

Analog der ICB4 gibt es die drei Kom­pe­tenz­be­reiche: Kon­text (per­spec­tive), Men­schen (people) und Prak­tiken (prac­tice). Die Kom­pe­tenz­in­di­ka­toren (Key Com­pe­tence Indi­ca­tors) sind letzt­end­lich die Indi­ka­toren für eine erfolg­reiche agile Füh­rung.

Damit sind ab sofort die inhalt­li­chen Grund­lagen für die ent­spre­chende Zer­ti­fi­zie­rung durch den vzpm gegeben.

Der Swiss Refe­rence Guide – swiss.ICB4agile – kann kos­ten­frei im spm Buch­shop als PDF bezogen werden. Hier geht es zum Buchshop. 

Mit­glied­schaft
News­letter
Buch­shop
PM-Magazin