Agile Leadership – die IPMA macht ernst

//Agile Leadership – die IPMA macht ernst

Tat­sache ist, dass Agi­lität nicht nur ein Hype dar­stellt, sondern eine ernst zu neh­mende Ent­wicklung im Pro­jekt­ma­nagement in vielen Branchen geworden ist.
Deshalb wird die IPMA ein neues Zer­ti­fi­zie­rungs­system für die agile Pro­jek­tewelt unter der Leitung von Martin Sedl­mayer, Vice Pre­sident Pro­ducts & Ser­vices und Joop Schef­ferlie, Vice Pre­sident Cer­ti­fi­cation der IPMA ent­wi­ckeln.
Seitens spm und VZPM wollen wir hier nicht nur zusehen, sondern eine aktive Rolle spielen und haben deshalb eine Arbeits­gruppe unter der Leitung von Thomas Haas (Prä­sident spm) und Jean-Pierre Widmann (Geschäfts­führer VZPM) ein­ge­setzt, welche bis Ende Jahr zwei Kern­fragen klären soll.
Zum einen ist der Beweis anzu­treten, dass die neue ICB4 (even­tuell mit Ergän­zungen aus dem neuen IPMA Standard ICB4CCT, Teil Coa­ching) tat­sächlich alle Kom­pe­tenzen im agilen Umfeld abdeckt. Zum anderen ist die Zer­ti­fi­zierung in den Nie­der­landen, wo heute der Level C ange­boten wird, in das 4-Level-System der IPMA ein­zu­betten.

Letz­teres erfolgt anhand der ver­schie­denen Rollen des SAFe® Frame­works. In dieser Arbeits­gruppe arbeiten nam­hafte Experten der SBB, der Swisscom, der Mobiliar und der ZKB mit. Anschliessend soll im Q1 2018 die Zer­ti­fi­zierung aus­ge­ar­beitet werden, so dass die IPMA ent­scheiden kann.
Eine Markt­ein­führung in der Schweiz ist per Herbst 2018 ange­dacht. Natürlich sind noch einige grosse Hürden zu über­winden, aber wir sind zuver­sichtlich, ein neues Zer­ti­fi­zie­rungs­system für die agile Pro­jek­tewelt bereit­stellen zu können.

Leiste auch einen Beitrag dazu! Ideen, Anre­gungen, Kritik gerne mit dem Hashtag #IPMA_​agile auf Twitter, oder per Mail an martin.sedlmayer(at)spm(dot)ch.

Mit­glied­schaft
News­letter
Buchshop
PM-Magazin
2018-11-20T09:19:25+00:00