Aktuelles

01.10.2018 08:54 Alter: -290 days
Kategorie: Aktuelles
Von: sam

Agile Leadership – die IPMA macht ernst


Tatsache ist, dass Agilität nicht nur ein Hype darstellt, sondern eine ernst zu nehmende Entwicklung im Projektmanagement in vielen Branchen geworden ist.
Deshalb wird die IPMA ein neues Zertifizierungssystem für die agile Projektewelt unter der Leitung von Martin Sedlmayer, Vice President Products & Services und Joop Schefferlie, Vice President Certification der IPMA entwickeln.
Seitens spm und VZPM wollen wir hier nicht nur zusehen, sondern eine aktive Rolle spielen und haben deshalb eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Thomas Haas (Präsident spm) und Jean-Pierre Widmann (Geschäftsführer VZPM) eingesetzt, welche bis Ende Jahr zwei Kernfragen klären soll.
Zum einen ist der Beweis anzutreten, dass die neue ICB4 (eventuell mit Ergänzungen aus dem neuen IPMA Standard ICB4CCT, Teil Coaching) tatsächlich alle Kompetenzen im agilen Umfeld abdeckt. Zum anderen ist die Zertifizierung in den Niederlanden, wo heute der Level C angeboten wird, in das 4-Level-System der IPMA einzubetten. Letzteres erfolgt anhand der verschiedenen Rollen des SAFe® Frameworks. In dieser Arbeitsgruppe arbeiten namhafte Experten der SBB, der Swisscom, der Mobiliar und der ZKB mit. Anschliessend soll im Q1 2018 die Zertifizierung ausgearbeitet werden, so dass die IPMA entscheiden kann.
Eine Markteinführung in der Schweiz ist per Herbst 2018 angedacht. Natürlich sind noch einige grosse Hürden zu überwinden, aber wir sind zuversichtlich, ein neues Zertifizierungssystem für die agile Projektewelt bereitstellen zu können.
Leiste auch einen Beitrag dazu! Ideen, Anregungen, Kritik gerne mit dem Hashtag #IPMA_agile auf Twitter, oder per Mail an martin.sedlmayer(at)spm(dot)ch.